Marcello Wick

Nach dem Lehrerseminar mit Primarschuldiplom absolvierte Marcello Wick ein Studium in Jazzgesang am WIAM (Winterthurer Institut für aktuelle Musik) und studierte danach Chorleitung/Dirigieren an der ZHdK. Weiter­bildungen bei Christian Zehnder, Bobby McFerrin and Voicestra, New York Voices, Lisa Sokolov, u.a.m. Intensive Auseinandersetzung mit der menschlichen Stimme, unter anderem am Roy-Hart-Theatre in Südfrankreich nach der Methode von Alfred Wolfsohn. Er unterrichtet am WIAM in Winterthur Gesang, Chorgesang, Komposition, Improvisation, Dirigieren/Chorleitung und Obertongesang. Zusammenarbeit mit der Middlesex University in London.

Marcello Wick beschäftigt sich intensiv mit populärer und improvisierter Chormusik sowie mit Chormusik verschiedener Kulturen. Er ist als Chorleiter tätig und hat verschiedenste Musicals, wie «Peter Pan», «Die Zauberorgel», «Jim Knopf» u.a.m. aufgeführt. Seit 2009 arbeitet er auch mit Christian Zehnder zusammen und entwickelte mit ihm eine Lehrmethode für Obertongesang.

Als Sänger gilt seine Leidenschaft dem Jazz, der Improvisation, dem Obertongesang, sowie anderen vokalen Experimenten und Ausdrucksformen. Er singt in verschiedenen Projekten, die Elemente des Jazz, der Volksmusik und verschiedenster vokaler Traditionen enthalten. Seine Beschäftigung mit anderen Kunstformen bringt ihn auch in Verbindung mit der Performancekunst und den darstellenden Künsten. Improvisatorisch interagieren und kommunizieren die Stimme und die Musiker mit den Tänzer/innen. Es entsteht ein interaktives Miteinander, der Klang beeinflusst den Tanz. Der Tanz wiederum wird in der Musik gespiegelt, ergänzt oder kontrapunktiert. 2016 schreibt, singt und spielt er mit grossen Erfolg die Bühnenmusik zum Schauspiel «Hamlet» von Shakespeare am Stadttheater St. Gallen.

Mit dem Toggenburger Hackbrettisten Elias Menzi hat er 2020 das Album «zwischen den welten» veröffentlicht. Ein Album zwischen Komposition und Improvisation erfinden sie ihre eignen Klangwelt, die weder kultur- noch zeitgebunden scheint. Voller archaischer Kraft, aber auch mit melancholischen und sphärischen Klängen. «Triado», das improvisierende Stimmen-Trio, wo die Jodlerin auf den Beatboxer und den Obertonsänger trifft, nimmt das Publikum mit viel Groove, zarten Melodien und Interaktionen auf eine stimmige Reise mit.  Bei «StimmSaiten» treffen zwei Stimmen, Cello und Kontrabass aufeinander. MusikerInnen mit unterschiedlichen Backgrounds interagieren und servieren Neues und Ungehörtes. Klänge und Melodien malen Geschichten im Kopf der Zuhörenden und lassen durch feinfühlige Interaktionen Momente voller musikalischer Überraschungen entstehen. Musik, die schwer einzuordnen – aber leicht aufzunehmen ist!

Seit 2009 arbeiten Christian Zehnder & Marcello Wick zusammen und entwickelten eine Lehrmethode für Obertongesang. Gemeinsam leiten sie den Chor Partial und geben diverse Stimm-Seminare.

 

> stimmpro.ch